Biuro konkstukcyjno-produkcyjne



Das Wasser Schneiden ist ein Prozess des kalten Schnittes, der mit den Schweißmethoden der Stofftrennung konkurriert. Wegen der guten Qualität der aufgeschnittenen Oberflächen und keine Wärmeverformung, die Temperatur den Kanten der Gegenstände überschreitet nicht 100ºC während des Prozesses. In dieser Technologie nutzt man Wasserstrahl fließend von der Düse mit sehr kleinen Durchmesser unter 4000 Druck Bar. Dieser Wasserstrahl schafft  kohärente Flüssigkeitsstrahl mit der Schnelligkeit über dreimal überschreitende  Schallgeschwindigkeit.    
Die Materialien, die mit Hilfe von der Schnitte mit Wasser bearbeitet werden können: Kohlestahl, rostfreier Stahl, säurebeständiger Stahl, Werkzeugstahl, schwer abwischbarer Stahl des Typs Hardox, Xar, plattiertes Panzerblech; die Buntmetalle: Aluminium, Kupfer, Messing u. ä., Titan, Molybdän; Natursteine: Granit, Marmor, Sandstein u. ä.; die Keramik: die Keramikfliesen und Steingutfliesen; Reifen und Kunststoffe: u. a. Polyurethan, Polyamid, Glastherm u. ä., Dichtungsmaterialien und Reibungsmaterialien; Glas: zusammengeklebt, gewalzt, Panzerglas, Schichtglas u. ä.

Der Geschäftsbereich:

Wir schneiden in allen zugänglichen Materialien, auch von Kunden zu liefern, wie: Plättchen, Steingut und andere. Dank des rotierender 5D-Kopf entsteht die Möglichkeit die Materialien anzufassen, damit freie Phasen gebildet werden. Mit Hilfe angewandte Technologie der Kompensation der entstanden Schräge wegen der Abweichung des Kopfes von der Oberfläche des Materials entsteht die Möglichkeit ohne die Schräge herauszuschneiden. Wodurch haben die Öffnungen der gleiche Durchmesser beiderseits der Oberfläche - es ist unmöglich  bei dem befestigten Kopf zu erlangen.

Die maximalen Größe der Werkstücke:

Der Arbeitstisch               3000x6000 der mm

Die Dicke des Schnittes:

Die rostfreier Stahl               - der 190 mm
Baustahl                                 - der 190 mm
Aluminium                             - der 190 mm
Anderen Materialien            - für die Anfrageer